Projektliste

Gemäß Satzung will die Natur- und Kulturstiftung Schwäbisches Donaumoos in erster Linie die Arbeiten der ARGE Donaumoos zum Wohle der Landschaftsentwicklung im Schwäbischen Donaumoos unterstützen. Daher werden i.d.R. bisher keine von den Arbeiten der ARGE Donaumoos losgelösten Einzel-Projekte gefördert.

In Zusammenhang mit der vom Freistaat Anfang 2019 beschlossenen Umstellung der Hauptfinanzierung der Arbeiten im Schwäbischen Donaumoos hin zu mehr Projektförderungen, wird es zunehmend entscheidend werden, dass die Stiftung wesentliche Anteile für die benötigten Eigenmittel bereitstellen kann und damit dann auch die Kommunen vor Ort entlastet werden können.

Grundsätzlich ist es so, dass alle Arbeiten der ARGE Donaumoos dem Stiftungszweck entsprechen und Sie als interessierter Stifter erkennen können, welche Projekte und Projektziele mit Ihrer Zustiftung oder Spende unterstützt werden.

 

 

 

 

 

Stiftung unterstützt Landmarke

Seit Januar 2019 ist die ARGE Donaumoos im Besitz des alten Vollmer-Kieswerkes. Nun wird die ehemalige Kiessortier-Anlage zur Kulisse für eine Informations-und Begegnungsstätte werden, die die Landschaftsentwicklung im Schwäbischen Donaumoos am Ort des Geschehens dokumentiert. Es soll über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft informiert werden unter dem Stichwort " Das Schwäbische Donaumoos - gestern, heute, morgen". Dabei sollen die verschiedenen naturraumgebundenen Nutzungen, aber auch die naturräumlichen Besonderheiten in der Landschaft, bei Flora und Fauna und die Intergründe der Arbeit der ARGE Donaumoos erläutert werden. Ein Begleitprogramm mit Führungen und naturraumgerechten Veranstaltungen wird geplant.

Die Realisierung erfolgt über eine Mischfinanzierung mit Hilfe der Stiftung.

Zur Unterstützung wurde der „Freundeskreis Landmarke Donaukies“ am 08. Mai 2019 gegründet. Im Vorstand arbeiten zusammen: Karsten Schultz-Ninow, Dr. Ulrich Mäck, Alexander Ohgke und Maria Ganser; Beisitzer sind Ferdinand Munk, Stefan Wiedemann, Ernst-Ulrich Vollmer und Arno Kohl. Der Freundeskreis will die weitere Entwicklung begleiten und unterstützen. Sie sind als Mitglied herzlich willkommen.

weitere Infos << hier >>

Stiftung unterstützt Vortragsreihe

Die Vortragsreihe "Respektive Natur" greift Themen auf, die sich aus der Arbeit der ARGE Donaumoos ergeben oder diese unterstützen, und will diese der interessierten Öffentlichkeit näher bringen. Die Reihe wurde 2018 ins Leben gerufen und die Veranstaltungen sollen 2-3 mal pro Jahr stattfinden.

Die Stiftung unterstützt die Reihe finanziell.

Den Auftakt machte am 15. Mai 2018 der bekannte und renommierte Naturfilmer Dietmar Nill mit seinem Film "Überraschungseier - Neues von Kuckuck und Co.". Kooperationspartner war die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL). mehr >>>

Der nächste in der Reihe war am 19. Oktober 2019 Dr. Alois Kapfer, der Vorsitzende des vereins "Weidelandschaften Süddeutschland", mit dem Vortrag "Am Anfang war die Weide - auch bei uns! Von der Bedeutung von Hirten und Herden in Geschichte und Gegenwart". Auch hier fand die Veranstaltung in Kooperation mit der ANL statt. mehr >>>

Am 7. März 2019 informierte die Fa. Energiepark Hahnennest über "Durchwachsene Silphie - Donau-Silphie: Eine Pfalnez für Wasserschutzgebiete und Moorböden?" über ihre langjährigen Erfahrungen dieser Energiepflanze. Dies war eine Kooperationsveranstaltung mit der Landeswasserversorgung. mehr >>>

Stiftung unterstützt Broschüre

Die Stadt Leipheim hat 50 ha ihrer Stadtflächen am Rand des Naturschutzgebietes Leipheimer Moos zu sog. "Ökokonto-Flächen" erklärt. Seither findet dort extensive Landwirtschaft nach strengen Vorgaben statt, um die Artenvielfalt zu erhöhen.

Für diese visionäre Umsetzung dieses Themas erhielt die Stadt Leipheim gemeinsam mit den Landwirten, die die Rinder-Beweidung im Naturschutzgebiet und auf den Ökokonto-Flächen durchführen zusammen mit der betreuenden ARGE Donaumoos im Jahr 2019 den Umweltpreis des Landkreises Günzburg.

In einer Broschüre soll über das Thema Ökokonto und vor allem über die Umsetzung in Leipheim, die Ideen und Erfolge berichtet werden. Sobald die Broschüre in wenigen Wochen vorliegt, wird sie hier auch downloadbar sein.

Der Druck der Broschüre wird von der Stiftung finanziell unterstützt, damit eine höhere Auflage möglich ist.

Stiftung unterstützt Wasserrad

Aus der Brenz soll mit einem hölzernen Wasserrad Wasser in die Bächinger Schloßwiese geschöpft werden. Die Stiftung unterstützt dieses Projekt.

Nähere Infos erfoilgen hier in Kürze.